Georgia Augusta International

07.10.2014 | Die Universität Göttingen ist eine der internationalsten Hochschulen in Deutschland, und dies war einer der Faktoren für die Wahl als zweitbeste deutsche Universität weltweit in 2014 durch die britische Organisation THE. Prof. Dr. Hiltraut Caspar-Hehne, Vizepräsidentin der Universität, betonte auf ihrem Vortrag im Lions Club Göttingen, dass Göttingen mit jeweils über 12% ausländischen Studenten und Professoren überdurchschnittlich engagiert ist. In der Internationalisierung der Forschung kann Göttingen mehrere gemeinsame Institute mit China vorweisen, Double-Degree-Programme, chinabezogene Studiengänge und Professuren. Auch die internationalen Fellow-Programme bauen die Qualität der Forschung weiter aus. In der Lehre bietet Göttingen 39 internationale Masterprogramme, davon 19% Fremdsprachen, und weitere fachliche und überfachliche Angebote. Dabei sind besonders wichtig: Englischsprachigkeit, Mobilitätswindows, Anerkennungspraxis und internationale Curricula. „Education for a Global World“ nennt Frau Caspar-Hehne das Leitmotiv, an dem sich die Strategie der Universität ausrichtet. Die Abteilung Göttingen International der Georgia Augusta hat nun das Projekt „Willkommenstruktur in der Region“ aufgesetzt, um Göttingen für ausländische Studierende, Forscher und Lehrende noch attraktiver zu machen und damit zugleich die Vernetzung mit den hiesigen Studenten und Wissenschaftlern zu fördern.

<- Zurück zu: Die Lions